Unsere Sponsoren  

   

Ausrichter: Gymnasium Waldkraiburg

Organisation und Leitung: Gerhard Troch

Ergebinsse: Mannschaftswertung - Einzelwertung

 

Mountainbikespektakel am Gymnasium Waldkraiburg

Spannende Kopf-an-Kopf-Rennen beim Regionalentscheid Mountainbike

 

Bei der diesjährigen dritten Auflage des Regionalentscheids Mountainbike am Gymnasium Waldkraiburg gab es wieder viele spannende Zweikämpfe, bei denen auch die heimischen Mountainbiketalente ihr Können unter Beweis stellen konnten. 10 Schulen aus dem südbayerischen Raum mit insgesamt 24 Mannschaften waren zu Gast. Es kämpften somit knapp 100 begeisterte, junge Mountainbiker in den fünf Wertungsklassen um die begehrten Qualifikationsplätze für das Landesfinale am 07.07. in Rappershausen.

 

Los ging es auf dem Sportgelände des Gymnasiums mit dem obligatorischen Geschicklichkeitswettbewerb. Jeder Teilnehmer musste versuchen einen mit fahrtechnisch anspruchsvollen Hindernissen gespickten Parkour möglichst ohne Fehler zu bewältigen. Dabei war nicht die Zeit entscheidend sondern die Fähigkeit die Palettenhindernisse und fahrtechnischen Aufgaben, möglichst ohne den Boden zu berühren, in der geforderten Art und Weise zu überwinden.

 

Nachdem diese erste Bewährungsprobe von allen Fahrern unfallfrei bestanden war, konnte die Veranstaltung von Herrn Oberbürgermeister und Schirmherren, Robert Pötzsch, offiziell eröffnet werden. Im Beisein des Schulleiters Herrn Wittmann sowie den Vertretern der Sparkasse Altötting-Mühldorf Herrn Mildner und Herrn Gutsmiedl sowie dem Organisator Herrn Troch wurden die Fahrerinnen und Fahrer auf das folgende Rundstreckenrennen im Waldgebiet südlich des Gymnasiums eingestimmt. Es galt jetzt neben dem fahrerischen Können auch die erforderliche Kondition und den Kampfgeist unter Beweis zu stellen, um an der Kiesauffahrt zum Steinbrunner Berg im Start-Ziel-Bereich um die vorderen Plätze ein Wörtchen mitreden zu können.

 

Beim ersten Rennen der Wettkampfklasse IV, der Jahrgänge 2005 und jünger konnte sich das Gymnasium Tegernsee vor dem Gymnasium Bad Tölz ganz knapp vor den beiden Mannschaft des Gymnasium Waldkraiburg durchsetzen. Auf dem 5. Rang folgte die Mittelschule Ampfing. Bei der starken Konkurrenz vom Tegernsee und aus Bad Tölz gelang es Josef Mußner vom Gymnasium Waldkraiburg sich auf dem dritten Platz in der Einzelwertung hinter Simon Potstada (Gymnasium Bad Tölz) und Thomas Ederl (Gymnasium Tegernsee) zu behaupten.

 

 

Die nächste Startgruppe der Wettkampfklasse Jungen III (Jg. 2002-2004) war mit 44 Fahrern am stärksten besetzt. Die Teilnehmer wurden in fünf Startwellen von jeweils 10 Sekunden Abstand auf die Strecke geschickt und mussten bereits eine zusätzliche dritte Runde absolvieren. Aus heimischer Sicht fielen bereits in der ersten Runde die Fahrer vom Gymnasium Mühldorf sehr positiv auf. In einem couragierten Rennen musste sich Fabian Eder mit nur sechs Sekunden Rückstand und Marco Erber mit einer Minute Rückstand, beide vom Ruperti-Gymnasium Mühldorf, Michael Stocker vom Gymnasium Holzkirchen geschlagen geben. Es folgten in der Einzelwertung noch Korbinian Stettner vom Rupert-Gymnasium auf Platz 7 und Lukas Wastlhuber von der Realschule Waldkraiburg auf Platz 12.

Die Ruperti-Schüler erzielten mit dem 2. Platz in der mit 11 Teams am stärksten besetzten Wettkampfklasse Jungen III eine der besten Mannschaftsleistungen des diesjährigen Regionalentscheids und konnten sich somit souverän für das Landesfinale in Rappershausen qualifizieren. Das Team der Realschule Waldkraiburg erzielte in der Besetzung Lukas Wastlhuber, Simon Sturzriem und Johannes Willi einen guten 5. Rang.

 

 

Beim dritten Rennen des Tages wurden die Mixed Teams der Wettkampfklasse III auf die Strecke geschickt, in die Wertung kommen hier die beiden schnellsten weiblichen Teilnehmerinnen und der schnellste männliche Teilnehmer eines Teams. Hier gelang es abermals dem Team des Ruperti-Gymnasiums in der Besetzung Thomas Kammhuber, Katja Eder und Christina Stanzel sich gegen die Konkurrenz durchzusezten und sich damit auch für das Landesfinale zu qualifizieren. Im Rennen selbst gelang es Rico Hamm sich ein spannendes Finale mit dem späteren Sieger Thomas Kammhuber zu liefern. Das Gymnasium Waldkraiburg errang mit seinen beiden Mixed Mannschaften hinter dem Gymnasium Bad Tölz einen guten dritten und vierten Platz. Auf Platz fünf folgte das Gymnasium Rosenheim.

 

 

Beim letzten Rennen des Tages, bei dem die ältesten Teilnehmer der Wettkampfklasse II starteten, konnten abermals die heimischen Fahrer für Furore sorgen. Im vierten Rennen waren alle Fahrerinnen und Fahrer der Jahrgänge 2000 bis 2002 am Start und bereits in der ersten von vier Runden konnte sich ein Führungsduo um Alexander Werkstetter (Realschule Waldkraiburg) und Sebastian Stettner (Gymnasium Waldkraiburg) von der starken Konkurrenz absetzen. Der Kaderschüler Alexander Werkstetter fuhr zunächst ein relativ taktisches Rennen, machte in der dritten und vierten Runde aber Ernst und konnte sich mit einem Vorsprung von knapp 50 Sekunden von seinem Verfolger absetzten. Im Endergebnis der Mannschaftswertung ergab sich somit ein erster Platz für das Mixed Team der Realschule Waldkraiburg mit den weiteren Fahrerinnen Helene Wimmer (Siegerin der Frauenwertung WK II), Lisa Wastlhuber und Simona Pal, was gleichzeitig die Qualifikation für das Landesfinale bedeutet.

 

 

Nach diesen aufregenden und kräftezehrenden Wettbewerben fand man sich auf dem Sportgelände des Gymnasiums erneut ein, um gespannt auf die sehr zeitnah durchgeführte Siegerehrung zu warten. Dabei wurde den Teilnehmern die Wartezeit durch eine Tombola mit tollen hochwertigen Preisen von Stefan‘s Bikeladen in Ampfing, der Firma Hai-Bike und der Firma Corratec versüßt. Es gab Helme, Trikots, Rücksäcke, Taschen, Caps, Socken und vieles Mehr zu gewinnen.

 

Die Veranstaltung war somit wieder ein voller Erfolg. Besonderer Dank gilt allen Helfern und Unterstützern insbesondere dem Feuerwehrkommandanten Josef Frank von der Feuerwehr St. Erasmus, der es durch seinen persönlichen Einsatz an der Absperrung am Steinbrunner Berg erst möglich gemacht hat, dass die Veranstaltung von der Stadt Waldkraiburg genehmigt werden konnte. Dem unermüdliche Einsatz des Organisators Herrn Troch vom Gymnasium Waldkraiburg ist zu verdanken, dass alles reibungslos funktioniert hat und alle glücklich und unverletzt die Heimreise antreten konnten. Dem Rennen im nächsten Jahr steht somit hoffentlich nichts im Weg und für die Motivation der Schülerinnen und Schüler sich regelmäßig aufs Rad zu schwingen ist somit hoffentlich gesorgt.

 

Bilder:

Bild1: Rico Hamm, Bild2 u. 3: Alexander Werkstetter u. Sebastian Stettner,

Bild4: Alexander Werkstetter, Bild5: Josef Mußner Gymnasium Waldkraiburg

Bild6: Moritz Schönstetter Gymnasium Waldkraiburg

   

Login Form  

   

Downloads  

   

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30